Vitamine

Vitamine für den Hund 

Welche Vitamine braucht Ihr Hund für seine gesunde Ernährung? Ein Zuviel an Vitaminen wirkt sich genauso fatal auf den Hundekörper aus wie ein zuwenig. Daher ist es wichtig auf eine ausgewogene Ernährung mit Vitaminen bei der Fütterung zu achten. 

Bei einem Vitamin handelt es sich um eine organische Verbindung, die zur Regulierung verschiedener Stoffwechselprozesse im Körper des Hundes von Bedeutung sind. Der Hund kann einige Vitamine nicht selber synthetisch herstellen, und ist deshalb auf eine Vitaminzufuhr mit dem Futter angewiesen. 

Das Problem im Fertigfutter ist, dass jeder Hund als Individuum einen eigenen Verbrauch hat. Allerdings sind die Rezepturen der Futtermittelhersteller immer gleich. Es besteht der Verdacht, dass die Überversorgung mit Vitamin D aus der Fertignahrung dafür verantwortlich ist das unsere Hunde unter vielen Gelenkerkrankungen leiden wie zum Beispiel der HD ( Hüftgelenks- Displasy). 

Auch eine Überversorgung mit dem Vitamin A kann erhebliche Schäden im Hundekörper anrichten. Symptome einer Vitamin-A-Hypervitaminose sind u. a. Appetitlosigkeit, Gelenkschmerzen, geringe Gewichtszunahme, Störungen in der Entwicklung der langen Knochen, Läsionen der Arterien und des Herzens, Abbau der Knochensubstanz und Missbildungen bzw. Gaumenspalten bei ungeborenen Welpen.

Wenn auf eine Ausgewogene Ernährung des Hundes bei der Rohkostfütterung geachtet wird, dann entstehen weder Mangel noch Überschuss bei der Ernährung. Es müssen keien zusätzlichen Vitaminpräperate gegeben werden. Durch die Gabe von zum Beispiel Abetuy Pulver oder dem Wolfacademy Rohkostfütterung Vital- Mix wird der Hund ausreichend mit Vitaminen versorgt wenn der Darm des Hundes nicht ausgeglichen sein sollte.

 

Vitamin B1 - Thiamin
kommt vor in: organischem Fleisch, Milchprodukten, Cerealien
Hauptfunktionen: Energiefreisetzung (Kohlenhydrate)
Mangelerscheinungen: Erbrechen, Appetitlosigkeit, Paralyse (Lähmung)
Folgen einer Überversorgung: Die Folgen beim Hund nicht bekannt

Cholin
kommt vor in: tierischen und pflanzlichen Produkten
Hauptfunktionen: Nervenfunktion
Mangelerscheinungen: fettige Infiltration der Leber, schlechte Blutgerinnung beim Hund


Vitamin B2 - Riboflavin
kommt vor in: tierischem Gewebe, Milch
Hauptfunktionen: Energiequelle
Mangelerscheinungen: Schwäche, Gewichtsverlust, Kollaps. Koma


Vitamin B3 - Niacin
kommt vor in: Fleisch, Leber, Gemüse, Cerealien
Hauptfunktionen: Energiequelle
Mangelerscheinungen: Appetitlosigkeit, Mundgeschwüre (schwarz gefärbte Zunge)


Vitamin B6 - Pyridoxine
kommt vor in: Fisch, Fleisch, Cerealien, Eiern
Hauptfunktionen: Aminosäuren Verstoffwechselung
Mangelerscheinungen: Anämie, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Krämpfe


Vitamin B12 - Cyanocobalamin
kommt vor in: Fleisch, Leber, Milchprodukten
Hauptfunktionen: Zellteilung im Knochenmark
Mangelerscheinungen: Anämie

Vitamin A
kommt vor in: Leber, Fischölen, Gemüse,Eier,Milch
Hauptfunktionen: Dämmerungssehen, Gesundheit der Haut
Mangelerscheinungen: Nachtblindheit, Hautrisse
Folgen bei einer Überversorgung: Appetitlosigkeit, Knochenmissbildungen

 

Vitamin E

Dieses Vitamin spielt bei zellschützenden Prozessen eine Rolle. Es verhindert z.B. Schädigungen von Zellwänden durch Sauerstoffeinfluss
kommt vor in: Pflanzenölen, grünem Gemüse, Milchprodukten
Hauptfunktionen: Fortpflanzung
Mangelerscheinungen: Unfruchtbarkeit, Muskelschwäche, Anämie (Blutarmut)


Vitamin K 

Das Vitamin K spielt eine entscheidende Rolle bei der Blutgerinnung. Es ist für den raschen Verschluss von blutenden Wunden und Gefäß-Verletzungen des Hundes mit verantwortlich. Normalerweise benötigt ein Hund kein Zusätzliches  Vitamin K da es im Darm des Hundes durch die Bakterien gebildet wird. Voraussetzung ist ein gesunder Darm.
kommt vor in: Leber, Spinat, grünem Gemüse, Eigensynthese
Hauptfunktionen: Blutgerinnung
Mangelerscheinungen: Blutung (Hämorrhagie)

Vitamin D
kommt vor in: Eiern, Lebertran, tierischen Produkten Seine Funktion besteht überwiegend in der Aufrechterhaltung eines normalen Calciumgehaltes im Blut

Hauptfunktionen: Kalziumhaushalt, Knochenwachstum

Mangelerscheinungen: Osteomalazie, Rachitis
Folgen einer Überversorgung: Appetitlosigkeit, Gewebeverkalkungen

 

Vitamin B5 - Pantothensäure
kommt vor in: Cerealien, tierische Produkte, Gemüse
Hauptfunktionen: Energiefreisetzung (Kohlenhydrate, Fett)
Mangelerscheinungen: Anämie, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Krämpfe


Vitamin B7 - Biotin
kommt vor in: Fleischabfällen, Gemüse, Eigelb
Hauptfunktionen: Fett und Aminosäuren Verstoffwechselung
Mangelerscheinungen: Haarverlust, langsames Wachstum, Krämpfe, Koma

Vitamin B9 - Folsäure
kommt vor in: Blattgemüse, Fleischabfällen
Hauptfunktionen: Zellteilung im Knochenmark
Mangelerscheinungen: Anämie, schlechtes Wachstum

Newsletter Anmeldung