Bindehautentzündung Hund

Bindehautentzündung 

Die Bindehaut-Entzündung (Konjunktivitis) ist eine der häufigsten Augenerkrankungen beim Hund.Die Bindehaut kleidet die Augenlider aus und geht in die Hornhaut, die den Augapfel überzieht, über. 

Eine Bindehautentzündung beimHund kann viele verschiedene Ursachen haben. Möglicherweise wurde das Auge durch Zugluft, Staub oder einen Fremdkörper gereizt. Auch allergische Reaktionen auf Pollen, Futter oder Hausstaub kann eine Bindehautentzündung beim Hund auslösen. Als mögliche Auslöser kommen auch Bakterien, Viren und Pilze und in seltenen Fällen auch  Parasiten infrage.

Die Symptome der Bindehautentzündung beim Hund sind zumeist ganz gut zu erkennen. Das Auge ist leicht gerötet und oftmals ist die Bindehaut auch angeschwollen. Bei einer starken Bindehautentzündung kann die Schwellung so groß sein, dass der Augapfel kaum noch zu sehen ist. Oftmals juckt und tränt das Auge auch und es kommt zum Ausfluss aus dem Tränenkanal. Dieser kann wässrig oder auch schleimig sein. Wenn Bakterien an der Entzündung der Bindehaut beteiligt sind, dann ist der Ausfluss zumeist eitrig. Der Hund blinzelt häufig und versuchen mit der Pfote über das Auge zu streichen.

Eine Behandlung mit Euphrasia  D 6  1 Gabe und halbstündlich 1 Globoli bis zur Besserung erzielt gute Erfolge.

Zusätzlich zweimal  bis dreimal täglich einen Tropfen kolloidales Silber in das betroffene Auge träufeln.

Newsletter Anmeldung